Mein Bild

Hannover im April 2021 


Onlinebefragung zu Situation und Perspektiven des Ehrenamtes in Niedersachsen


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern möchte die Bedingungen für ehrenamtliches Engagement in Niedersachsen verbessern – mit Ihrer Hilfe. Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren oder darüber nachdenken, sich ehrenamtlich zu engagieren; aber auch, wenn Sie sich aktuell nicht beteiligen:

Wir interessieren uns für Ihre Meinung zum Thema Ehrenamt! Durch die Teilnahme an dieser Befragung können Sie Ihre Erfahrungen mit dem ehrenamtlichen Engagement und Ihre Ideen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der ehrenamtlichen Arbeit in Niedersachen einbringen.

Aber was ist das eigentlich, ehrenamtliches Engagement? Unserem Verständnis nach zählt dazu ein Wahlamt in der Kommunalpolitik oder in einem Kulturverein ebenso wie die Tätigkeit im Schöffenamt und der Einsatz im Sportverein, in der freiwilligen Feuerwehr, in der Flüchtlingshilfe oder in einer Bürgerinitiative, um nur einige Beispiele zu nennen. Ehrenamtlich ist jedes Engagement, das freiwillig und unentgeltlich ausgeübt wird und sich am Gemeinwohl orientiert.


Hintergrundinformationen

Das Gemeinwesen in Niedersachsen wird maßgeblich von einer aktiven Zivilgesellschaft gestaltet. Für ein lebendiges, vielfältiges und solidarisches Zusammenleben ist das Ehrenamt unverzichtbar. Ehrenamtliche schaffen Chancen, setzen sich für andere ein und verbinden Menschen miteinander. Das ehrenamtliche Engagement gehört daher zu den tragenden Pfeilern unserer Demokratie. Gleichzeitig bringt der gesellschaftliche Wandel Herausforderungen für das Ehrenamt mit sich. So erleben wir beispielsweise eine zunehmende Individualisierung und sehen die Anforderungen an Flexibilität und Mobilität im Beruf steigen. Hinzu kommt, dass verschiedene gesellschaftliche Gruppen aktuell im Ehrenamt unterrepräsentiert sind.

Davon ausgehend hat der Niedersächsische Landtag am 30.Juni 2020 die Einsetzung einer Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ beschlossen. Die 26 Mitglieder der Kommission, die sich aus Abgeordneten und Sachverständigen zusammensetzt, erarbeiten Vorschläge für Maßnahmen, mit denen das Ehrenamt in Niedersachsen gestärkt werden kann.

Eine Auswertung der Befragung wird im Abschlussbericht der Enquetekommission veröffentlicht werden.

Bitte nehmen Sie sich circa 15 Minuten Zeit für die Beantwortung unserer Fragen und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Anregungen mit. Die Befragung läuft bis zum 28. Mai 2021.


Hinweise zum Datenschutz:

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Anzahl der Teilnehmenden Auswirkungen auf die Aussagekraft der Ergebnisse haben kann. Alle inhaltlichen Angaben werden anonym erhoben und verarbeitet. Ihre IP-Adresse wird weder während noch nach dem Ausfüllvorgang gespeichert. Während der Bearbeitung der Online-Umfrage wird, soweit Ihr Browser dies zulässt, ein pseudonymisiertes Zugriffs-Log gesetzt, ohne die eine Online-Umfrage nicht funktionieren würde. Dieses wird aber sofort mit Beendigung der Session, also nach dem Ausfüllen und Absenden des Fragebogens, automatisch gelöscht. Cookies (auch Session-Cookies) werden nicht genutzt.

Verantwortlich für die Durchführung der Online-Umfrage ist der Niedersächsische Landtag. In dessen Auftrag erfolgt auch die Auswertung der anonymen Fragebögen. Der Landtag ist unter der Anschrift Hannah-Arendt-Platz 1, 30159 Hannover bzw. im vorliegenden Kontext auch über die E-Mailadresse eke@lt.niedersachsen.de erreichbar. Die technische Durchführung der Online-Umfrage erfolgt im Auftrag des Landtages über die Firma Motaev Marx Motaev GbR (MMM GbR), Vahrenwalder Str. 253, 30179 Hannover, www.questionstar.de . Die Firma führt im Rahmen dieses Auftrags im Zusammenspiel mit dem Niedersächsischen Landtag auch die Auswertung der anonymen Fragebögen durch. Anderen Dritten werden die Rohdaten nicht zugänglich gemacht. Die Rohdaten werden auch nicht veröffentlicht. Die von Ihnen getätigten Angaben werden ausschließlich für die Auswertung dieser Befragung genutzt.


Wichtiger Hinweis:

Bitte nennen Sie im Zuge Ihrer Teilnahme keine konkreten Personen bzw. geben Sie keine personenbezogenen Daten an. Sofern durch die Art der Beantwortung ein Rückschluss auf einzelne Personen möglich wäre, erfolgt keine Auswertung.


Mit freundlichen Grüßen

Mein Bild

Petra Tiemann



Petra Tiemann, Vorsitzende Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ Hannah-Arendt-Platz 1, 30159 Hannover, Ausschussdienst Landtagsverwaltung: Telefon +49 (0)511- 3030-2189 (Herr Biela), EKE@lt.niedersachsen.de
I. Angaben zu aktuellem Engagement
Engagieren Sie sich in Ihrer Freizeit? Übernehmen Sie freiwillig bzw. ehrenamtlich Aufgaben in Vereinen, Initiativen, Projekten, einer Partei, Bürgerstiftungen oder Selbsthilfegruppen?
Könnten Sie sich grundsätzlich vorstellen, sich in Vereinen, Initiativen, Projekten, einer Partei, Bürgerstiftungen oder Selbsthilfegruppen zu engagieren und dort freiwillig bzw. ehrenamtlich Aufgaben auszuüben? 
Was sind die Gründe dafür, warum Sie sich nicht engagieren? 
(Mehrfachauswahl möglich)
In welchem der folgenden Bereiche würden Sie sich ehrenamtlich engagieren wollen? 
(Mehrfachauswahl möglich)
In welchem der folgenden Bereiche engagieren Sie sich ehrenamtlich?
(Mehrfachauswahl möglich)
In welchem Bereich engagieren Sie sich hauptsächlich? 
(Bitte nur 1 Antwort)
Wie lange sind Sie bereits ehrenamtlich aktiv? 
Wie oft und in welchem Umfang sind Sie ehrenamtlich tätig? 
In welchem Umfeld sind Sie ehrenamtlich tätig? 
Ich wohne in Niedersachsen bzw. habe in Niederachsen den Mittelpunkt meiner Lebensbeziehungen? 
Bekleiden Sie ein ehrenamtliches Wahlamt oder mehrere ehrenamtliche Wahlämter, beispielsweise in einem Verein? 
Ist Ihre hauptsächliche ehrenamtliche Tätigkeit projektbasiert oder als Daueraufgabe angelegt? 
Haben Sie in der Vergangenheit bestehende Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche genutzt? 
Wie wichtig sind Fortbildungsangebote, damit Sie Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausüben können? 
II. Gründe für die ehrenamtliche Tätigkeit
Wie sind Sie zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit gekommen? 
(Mehrfachnennung möglich) 
Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Aspekte Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit? 
Ein Engagement kann von verschiedener Seite anerkannt und wertgeschätzt werden. Von welchem der folgenden Akteurinnen und Akteure wird Ihr Engagement Ihrer Meinung nach sehr stark, stark, weniger oder gar nicht wertgeschätzt? 
Was würden sie sagen: Niedersachsen ist im innerdeutschen Vergleich ein Bundesland mit... 
III. Vereinsleben und Engagementumfeld
Engagieren Sie sich ehrenamtlich in einem Verein, einem Verband, einer Kirche oder einer Partei?  
Wie versucht Ihre Organisation neue freiwillig Engagierte für Ihre Arbeit zu gewinnen? 
Sprechen Sie gezielt Gruppen an, die bislang bei Ihnen weniger repräsentiert sind? 
(z.B. Migrantinnen und Migranten, Menschen mit Behinderung, Frauen, Männer, junge Menschen)
Gibt es in Ihrer Organisation Schwierigkeiten, Leitungspositionen zum Beispiel im Vorstand zu besetzen? 
Woran liegt das? 
(Mehrfachnennung möglich)  
Wo sehen Sie bei Ihrer Organisation Verbesserungsbedarf? 
(Mehrfachnennung möglich) 
IV. Herausforderungen und Verbesserungspotenziale
Wie häufig sind Sie im Kontext Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit mit folgenden Problemen konfrontiert? 
Wo konkret wünschen Sie sich Verbesserungen? 
(Mehrfachauswahl möglich) 
V.
Möchten Sie uns abschließend noch etwas mitteilen zum Fragebogen oder allgemein zum Thema Ehrenamt in Niedersachen? 
VI. Soziodemographische Daten
Wie alt sind Sie? 
Welches Geschlecht haben Sie? 
Haben Sie einen Migrationshintergrund? 
Welcher ist der höchste Bildungsabschluss, den Sie erreicht haben? 
Welcher Hauptbeschäftigung gehen Sie derzeit nach?